Startseite  Zoom
Zoom
    
Hundeschule

Angebot
   &
Kurse
Ferienwohnung
Pension
   &
Stat. Erziehung
Termine
 
Seminare
Termine
 
Degility ®
Info
Trainer
Lehrgang
   für
Trainer
 
Kontakt
Impressum
Anmeldung
Ein Gedicht



 

Degility

Ein Gedicht von Christa Schütt

Ein Mensch, der einen Hund besitzt
und nicht so gern beim Joggen schwitzt,
der sieht sich um, mal da, mal dort,
nach einem ruhigen Hundesport.

Agility ist ihm zu flott,
dass ist weit mehr als Hundetrott,
das Rennen, Flitzen ist ein Graus,
da bleibt er lieber gleich zu Haus.

Dass Platz! und Hier! an andrem Ort,
das reißt ihn auch nicht grade fort.
Wie man da schnauzt und ruckt und zieht,
ist nicht das Rechte fürs Gemüt.

Dog-Dancing schmeckt ihm auch nicht ganz,
er hat es nicht so mit dem Tanz,
und flott voran und `Hoch das Bein,
muss es für ihn auch nicht grad sein.

Die Fährtenarbeit auf der Spur
führt ihn zwar raus in die Natur,
doch seinem Hund gefällt´s nicht so,
der schnüffelt lieber irgendwo.

Und auch die Arbeit hart am Mann
turnt diesen Hund so gar nicht an.
Ihm steht der Sinn viel mehr nach Lachen,
auch will er gern Kunststückchen machen.

So kam man dann mal irgendwie
auf Sport Namens Degility.
Das ist so allgemein besehn
für Vier- und für Zweibeiner schön.

Da kann man viele tolle Sachen
mit Frauchen oder Herrchen machen,
kann wippen, schaukeln, Beine heben
und über dünne Sprossen schweben.

Man tut´s so gut, wie man es kann
und alle freuen sich daran.
Und klappt es nicht, ist´s auch egal –
dann klappt es halt beim Nächsten Mal.